Claudia Dallinger

Sophie, Erzherzogin von Österreich

ist gebürtige Oberösterreicherin und studierte an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien Gesang. Sie debütierte am Theater an der Wien als Christine im PHANTOM DER OPER. Danach folgten viele Jahre als Sängerin und Schauspielerin in den Bereichen Oper, Operette, Musical und Schauspiel unter anderem an folgenden Häusern: Theater an der Wien, Raimundtheater, Theater St. Pölten, Landestheater Linz, Theater St. Gallen / Schweiz. Zu ihren wichtigsten Rollen im Musiktheater zählten neben der Christine: Eliza (MY FAIR LADY), Comtesse Stasi (DIE CSÁRDÁSFÜRSTIN), Ottilie und Rößlwirtin (IM WEISSEN RÖSSL), Prinz Orlovsky (DIE FLEDERMAUS), Ganymed (DIE SCHÖNE HELENA), Hexe (HÄNSEL UND GRETEL), Öffentliche Meinung (ORPHEUS IN DER UNTERWELT), und viele mehr. Im Schauspiel dominierten Stücke von Georges Feydeau, Hugo von Hofmannsthal, Oscar Wilde. So spielte sie die Anna in Hofmannsthal’s DER UNBESTECHLICHE, Gwendoline in Wilde’s BUNBURY und Hauptrollen im französischen Boulevard. Nach ihrer Rückkehr nach Österreich 2004 baute sie sich neben ihrer schauspielerischen Tätigkeit, eine Karriere als Moderatorin im offline-Bereich auf. Neben ihrer Professionalität wird sie hier vor allem wegen ihrer großen Präsenz und Ausstrahlung, ihrem Einfühlungsvermögen, Charme und ihrer positiven Energie geschätzt. Regie- (u.a. Lortzing OPERNPROBE, Offenbach ORPHEUS IN DER UNTERWELT) und TV-Arbeit (u.a. Gastrolle in Copstories) ergänzen ihre künstlerische Tätigkeit

Foto © Suzy Stöckl

www.claudiadallinger.com

zurück zu „Die Besetzung“