Eveline Schloffer

Regie

Ludovika, genannt Luise, Herzogin in Bayern

Bereits mit vier Jahren wurde der Grundstein für die musikdramatische Laufbahn von Eveline Schloffer – geborene Leeb – gelegt, in einem Ballettstudio in Graz. Mit viel Begeisterung wurde sie in Folge Elevin im Kinderballett der Grazer Oper, nahm an Steppkursen teil und war langjähriges Mitglied der Grazer Faschingsgilde. Ihre Gesangsausbildung begann im Alter von 15 Jahren am Johann-Joseph-Fux-Konservatorium in Graz, danach folgte die Ausbildung zur Musical- und Operettendarstellerin am Konservatorium der Stadt Wien, die sie 1999 mit Auszeichnung abschloss. Anschließend studierte sie mehrere Jahre Sologesang an der Hochschule für Musik und Theater in Bern/Schweiz. Während ihrer Ausbildung war sie in zahlreichen Rollen in z.B. DAS LÄCHELN EINER SOMMERNACHT, DER VETTER AUS DINGSDA und IM WEISSEN RÖSSL zu sehen. Es folgten Auftritte im In-und Ausland, u.a. als Sissy in SISSY, Sally Bowles in CABARET, Anhilte in DIE CSÁRDÁSFÜRSTIN, Robert Ann in NON(N)SENS und viele mehr. Sie stand als Madame Pottine in Disney’s DIE SCHÖNE UND DAS BIEST auf der Felsenbühne Staatz und war beim Schlossfestival Wilfersdorf als Bäckermeisterin Therese Hübner in der Operette FRÜHJAHRSPARADE, als Großherzogin in DIE GROSSHERZOGIN VON GEROLSTEIN und als Hutmachermeisterin Theresia Strobl in DIE GIGERLN VON WIEN zu sehen. Beim Schlossfestival Wilfersdorf 2018 übernahm sie erstmals auch die Regie und spielte die Herzogin Ludovika in der Operette SISSY.

zurück zu „Die Besetzung“

zurück zu „Das Leading Team“